Merkel will mehr Zuwanderung – WIR NICHT

Tag für Tag steigt die Sinti- und Roma Problematik. Ganze Stadtviertel werden mittlerweile von türkischen und arabischen Jugendbanden dominiert, die verbleibenden Deutschen üben sich in Resignation und ziehen dorthin, wo man als Deutscher noch halbwegs sicher leben kann.
In dem Stadtteil Bruckhausen in Duisburg sind bereits 87% der Bewohner Ausländer!!!
Wir nehmen nicht widerstandslos hin, daß anatolische Banden unsere deutsche Umgebung terrorisieren und dann von Frau Merkel noch als „Bereicherung“ bezeichnet werden.

Deutsche dürfen nicht zur Minderheit im eigenen Land werden und dafür müssen wir kämpfen!

200.000 Euro gibt die Stadt Duisburg für ein Asylheim in Beeck aus. Die Asylflut ist unkontrollierbar geworden. Wir sagen dazu NEIN! Es wird Zeit das wieder Politik für deutsche Interessen gemacht wird!

Wir fordern:

– Zigeuner- und Asylflut stoppen!
– Problemhäuser schließen!
– Kriminalität konsequent bekämpfen!
– Sicherheit durch Recht und Ordnung!

Deshalb am 25.05. #NPD wählen – für ein deutsches Duisburg!

Gruppenausflug der NPD Duisburg zur Wewelsburg und zum Hermannsdenkmal

Am heutigen Sonntagmorgen trafen sich einige Kameraden der NPD Duisburg um einen gemeinschaftlichen Tag miteinander zu verbringen, etwas zu erleben und sich in der deutschen Geschichte weiter zu bilden.

Das erste Ziel unseres Ausfluges war die Wewelsburg, die in der Stadt Büren im Kreis Paderborn, Nordrhein-Westfalen liegt. Die Wewelsburg ist Deutschlands einzigste Dreiecksburg in heute noch geschlossener Bauweise.
Die Burg wie sie heute ist wurde von 1603 bis 1609 errichtet und von 1934 bis 1945 von der SS genutzt und teilweise umgestaltet.
1939 begannen unter Leitung von Heinrich Himmler die Bauarbeiten. So wurde im Nordturm der Wewelsburg ein „SS-Obergruppenführersaal“ mit einem Marmormosaik in Form eines Sonnenrades errichtet. Im Kellergeschoss des Nordturms entstand die „Gruft“ zur Ehrung verstorbener SS-Führer.

Nach einer sehr interessanten Führung durch die Burg fuhren wir weiter Richtung Detmold wo südwestlich der Stadt das Hermannsdenkmal steht.
Das Denkmal erinnert an den Cheruskerfürsten Arminius und die sogenannte Schlacht im Teutoburger Wald in der germanische Stämme unter Führung von Arminius (Lateinisch, auf Deutsch: Hermann, Armin und auch Irmin Alt-Niederdeutsch) mit den römischen Legionen unter Publius Quinctilius Varus im Jahre 9 kämpfte.
Das Hermannsdenkmal ist mit einer Gesamthöhe von 53,46 Metern die höchste Statue Deutschlands und war von 1875 bis 1886 die höchste Statue der Welt.

Insgesamt war es ein wunderschöner Tag mit gelebter Kameradschaft und vielen interessanten geschichtlichen Eindrücken.

Duisburg muss wieder deutsch werden!

Tausende weitere Asylanten sollen in den nächsten Wochen nach Duisburg kommen. Wir sagen dazu NEIN!
Es wird Zeit das sich in Duisburg etwas ändert und gemeinsam können wir das auch schaffen!
Die NPD Duisburg wird dieses Jahr an den Kommunalwahlen teilnehmen und hier wird eure Hilfe in Form von Unterstützungsunterschriften benötigt!
Wer noch nicht unterschrieben hat und uns unterstützen, möchte kann uns jederzeit anschreiben!

Der Kampf geht weiter für ein deutsches Duisburg, für unsere Heimat und unser Volk!

https://www.facebook.com/npd.duisburg