Täglich neue Probleme in Rheinhausen

Rheinhausener rund um das bekannte Problemhaus im Stadtteil kommen nicht zur Ruhe. Nachdem linke Gewalttäter sie brutal überfallen haben am vergangenen Freitag im Anschluß an eine Bürgerversammlung, bei der sie sich über die durch Zigeuner herrschenden misslichen Lebensumstände beratschlagten, bangen sie nun, was noch alles kommt. Die Polizei stürmte im Rahmen der Ermittlungen zu den Gewalttaten das von ca. 1400 (!) Menschen bewohnte Haus. Am morgigen Freitag wird vor dem Polizeipräsidium Duisburgs ein Mob von selbsternannten Gutmenschen, Antifaschisten und Zigeunern gegen diesen Einsatz der Polizei demonstrieren. Man darf gespannt sein, wie weit der Protest gegen Sicherheit durch Recht und Ordnung bei dieser Demonstration gehen.
Die geplagten Anwohner fürchten indes Vergeltungstaten und bangen, was wohl noch alles passiert.
Die Etablierten verharmlosen, bagatellisieren und machen unbeeindruckt weiter mit ihrer längst gescheiterten Multi-Kulti-Politik. Wir fordern: Macht endlich Schluss mit dem Irrsinn! Geld für die Oma statt für Sinti und Roma! Wir brauchen Politik für Deutsche in Deutschland! Wählt NPD!

Das NPD-Flaggschiff in Duisburg

Am Samstag, den 17. August 2013 macht das Flaggschiff des NPD-Bundesverbandes auch in unserer Stadt halt. Auf der Königstraße zwischen Kuhlenwall und Obermauerstrasse werden Bundes- und Landesvorstand unserer Partei den Bürgern Präsenz zeigen und für die einzig wählbare Alternative für deutsche Interessen in Duisburg werben:
Am 22. September NPD wählen!

Wussten Sie schon?

Unter dieser Rubrik finden sich viele geschichtliche Tatsachen der deutschen Nachkriegsgeschichte, die von den etablierten „deutschen“ Parteien und deren in Presse- und Meinungsfreiheit gleich geschalteten Medien verschwiegen werden.

Diese geschichtliche Sachinformation finden Sie auch nicht in deutschen Schulbüchern. Diese enthalten nämlich ur die „politisch korrekte“ Siegergeschichtsschreibung, die viele Tatsachen verschweigt oder verzerrt darstellt.

Auch deshalb sind deutsch-nationale Parteien notwendig, um die im Grundgesetz verankerte demokratische Meinungsfreiheit in Deutschland wiederherzustellen.

Für Meinungsfreiheit in Deutschland!

Hintergrundwissen EU-Vertrag 1

Wussten Sie schon, was die EU-Verfassung oder der EU-Vertrag für die über 1000jährige Geschichte Deutschlands – des größten Volkes von Europa und eines der tüchtigsten Völker der Welt im Klartext bedeutet?
 
Und dass dies geschieht, ohne dass der entmündigte demokratische deutsche Bürger davon etwas über sein künftiges Schicksal weiß – oder gar darüber entscheiden durfte?

„Hintergrundwissen EU-Vertrag 1“ weiterlesen

Hintergrundwissen EU-Vertrag 2

WUSSTEN SIE SCHON? Das von Anfang an das Deutsche Volk bei der Bildung der EU-Vorläuferorganisationen über die Vor- und Nachteile hätte aufgeklärt werden müssen, und hätte dann jeweils vor dem Beitritt in einer Volksabstimmung darüber abstimmen dürfen und müssen?
 
Nach der mit Sicherheit erfolgreichen Volksabstimmung zum Friedensvertrag 1952, der ja die sofortige Wiedervereinigung, die Heimkehr der restlichen Kriegsgefangenen 1952 statt 1955 und den Abzug der Besatzertruppen innerhalb eines Jahres gebracht hätte, wäre die Volksabstimmung bei allen wichtigen politischen Entscheidungen sicherlich in unser Grundgesetz oder in eine neue Verfassung aufgenommen worden.

„Hintergrundwissen EU-Vertrag 2“ weiterlesen